Museum Rietberg Zürich

Die China-Abteilung des Museums Rietberg zählt zu den herausragenden Sammlungen chinesischer Kunst in Europa. Die wertvollen Keramiken optimal sichtbar zu machen war eine grosse Herausforderung. Eine konventionelle Vitrinenbeleuchtung erübrigt sich, wenn die Tablare selber leuchten. Diese innovative Idee haben wir für das Museum Rietberg in die Realität umgesetzt. Schlagschatten und Lichtreflexe im Glas gehören der Vergangenheit an - der Blick auf die kostbaren Keramiken ist ungestört und kein Detail bleibt verborgen.

Museum Rietberg Zürich

2013

Projektleitung

Museum Rietberg, Martin Sollberger


Unterstützung

Monolicht AG, Michael Sigg

© Museum Rietberg
© Museum Rietberg
© Museum Rietberg

Weltuntergang - Ende ohne Ende

Grand Prix Suisse 1934 – 1954