Hochschule Luzern - Musik

Das Gebäude bietet auf rund 8ʼ000 Quadratmetern flexibel nutzbare Räume, eine öffentliche Bibliothek, einen Club und einen Konzertsaal für 280 Gäste an. Die Beleuchtungsanlage dient der Beleuchtung der Innen- und Aussenräume in Ergänzung zum Tageslicht. Das Foyer als zentrales Gebäudeelement entwickelt sich kaskadenartig über alle Stockwerke und verbindet die verschiedenen Nutzungen miteinander. Die architektonische Ausbildung der Deckenuntersicht widerspiegelt Rythmisierungen in der Musik. In der rippenartig strukturierten Betonuntersicht werden sowohl das Licht als auch die Akustik integriert. Die Lichtlinie als Grundbeleuchtungselement folgt wie die Akusktikmassnahmen parallel zur Rippenstruktur. Die Dichte der Lichtlinien reagiert auf die Art der Nutzung und der geforderten Beleuchtungsstärke. Das Konzept der in der Decke integrierten Lichtlinien dehnt sich vom Foyer bis in die Arbeitsräume aus. In den Arbeitsräumen sind die Lichtlinien mittig in der Fensterachse platziert und bilden das Gebäuderaster ab. Das Ziel einer geringen Anschlussleistung für die künstliche Beleuchtung bei sehr guter Farbwiedergabequalität wird durch die Verwendung von Leuchten mit LED-Technologie erreicht. Die Minergieanforderung (Nachweis SIA 380/4) werden erfüllt.

Hochschule Luzern - Musik

2020

Architektur: Enzmann Fischer & Büro Konstrukt AG

 

Bauherrschaft: Luzerner Pensionskasse

 

Fertigstellung: 2020

© Annett Landsmann
© Annett Landsmann

Neubau Actelion Business Center Allschwil

Medienpark Zürich

JavaScript