Federn – wärmen, verführen, fliegen

Ein Parcours durch die verführerische Schönheit und Formenvielfalt eines Glanzstücks der Natur, der die geniale Multifunktionalität der Feder sowie ihre aktuelle Bedeutung in Kulturgeschichte, Design, Kunst und Popkultur beleuchtet. Bis 01.06.2020

Federn – wärmen, verführen, fliegen

2019

Szenographie

Bölsterli Hitz GmbH

Grand Prix Suisse 1934 – 1954

Wechselausstellungen Museum für Gestaltung

JavaScript